Geräte-Börse jetzt Brunner Partnerbetrieb

Worauf kann man in meinem Geschäft stolz sein?

Darauf, dass die Umsätze stimmen? Nun ja, das letzte Hemd hat keine Taschen und Umsatz oder Gewinn entscheiden nicht wirklich darüber, ob man ein zufriedener Mensch ist. Das Streben nach immer mehr habe ich mir schon eine Weile abgewöhnt.

Oder darauf, dass der Lieferservice OFEN-TAXI auch im letzten Jahr wieder keinen einzigen Transportschaden verursacht hat? Ja, darauf schon eher. Aber letztlich ist es auch einfach nur das, was ich meinen Kunden verspreche und dann auch einzuhalten habe.

Wie wär´s damit: Die Geräte-Börse ist jetzt Brunner Partnerbetrieb!

Brunner PartnerbetriebDoch warum um alles in der Welt darf man darauf stolz sein? Ganz einfach – weil es für einen Online-Händler alles andere als selbstverständlich ist und die Geräte-Börse damit eine echte Sonderstellung einnimmt. Und weil es wirklich etwas ganz Besonderes ist, wenn dir Brunner als Online-Händler den Status „Partner“ verleiht.

Um das zu verstehen, muss man zunächst einmal das Unternehmen Brunner kennen und verstehen. Denn die Mannschaft aus Eggenfelden war noch nie ein ganz normaler Hersteller für Kamine und Öfen. Bei Brunner zählte und zählt immer die technisch optimale Lösung für den Kunden und das Handwerk. Jedes einzelne Gerät wird unter der Maßgabe entwickelt „Was bringt es?“ und nicht „Was kostet es?“. Dass dabei seit Jahrzehnten Kamine und Öfen entstehen, die den Mitbewerbern stets um eine Nasenlänge voraus sind, ist mittlerweile als Tatsache anerkannt. Manchmal sind es nur Details, dann wieder ganz elementare Bauteile, die den Unterschied machen. Kamine und Öfen von Brunner waren und sind damit nie die günstigsten Alternativen, wohl aber ihren Preis wert.

Und Brunner wollte schon immer sichergehen, dass diese Qualität dann vor Ort auch fachgerecht montiert wird und dem Endkunden den Nutzen bringt, den er für den Mehrpreis erwartet. Denn der beste Kamin und die ausgefeilteste Konstruktion bringen wenig, wenn auf der Baustelle damit Murks veranstaltet wird. Also schuf man die Brunner-Partnerbetriebe. Kamin- und Ofenbauer, die sich intensiv mit den Produkten beschäftigen, an Schulungen teilnehmen und vor Ort damit das tun, wofür die Geräte vorgesehen sind. Nämlich erstklassige Öfen und Kamine zu bauen, die ihrem Besitzer das gute Gefühl geben, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Und weil Brunner entsprechend anspruchsvoll bei der Auswahl seiner Partnerbetriebe vorgeht, sah man sich auch schnell mal der Arroganz verdächtigt. Ein völlig falscher Vorwurf. Niemand muss dafür Beziehungen haben, um Partnerbetrieb zu werden und niemand muss dafür zahlen. Es reicht, einfach nur den Endkunden optimal mit Brunner Produkten zu bedienen und „saubere Arbeit“ zu hinterlassen.

Und genau das ist es, woran es im Online-Handel oft fehlt. Hier wird direkt an den Endkunden und nur über den Preis verkauft. Je billiger, desto mehr. Was dann auf der Baustelle mit dem Gerät passiert, ob es fachgerecht transportiert und montiert wird oder ob es überhaupt die richtige Wahl für die individuellen Bedürfnisse des Kunden ist – all das spielt kaum eine Rolle. Man kann sich leicht vorstellen, dass es einem Hersteller wie Brunner nicht gefallen kann und nicht gefallen darf, wenn seine Produkte im Internet verramscht werden und auf diversen „billiger und noch billiger Plattformen“ oder in Online-Auktionen neben irgendwelchen Restposten angeboten werden.

Von Speditionen billig durch die Lande gekarrt und fünfmal umgeladen, zerbrechen im Betrieb unvermittelt vorgeschädigte Kamingläser. Von irgendwelchen Subunternehmen, die nie eine Brunner Schulung besucht haben, zum billigsten Pauschalpreis montiert, häufen sich Kundenreklamationen direkt beim Hersteller, obwohl Brunner ausdrücklich darauf hinweist, dass man sich den Kamin von einem Fachbetrieb montieren lassen soll. Es darf also kaum verwundern, wenn Brunner dem Online-Handel nicht gerade mit Wohlwollen gegenübersteht. Denn letztlich schädigen solche Praktiken einiger weniger Online-Händler den exzellenten Ruf einer Marke, den sie sich über viele Jahre verdient hat und stellen deren Produkte auf eine Stufe mit irgendwelchen 08/15 Geräten.

Daher hat die Geräte-Börse gleichzeitig mit der Aufnahme von Brunner Kaminen und Bausätzen in das Lieferprogramm auch damit begonnen, die Geräte ausschließlich mit eigenem OFEN-TAXI persönlich und mit einer kleinen Einweisung zur Montage an Heimwerker zu liefern. Seither wurde kein einziger Architektur-Kamin, kein Panorama-Kamin, kein Eck-Kamin, kein Kamin-Kessel und kein Systemkamin in Deutschland und Österreich auf einem anderen Weg zum Kunden geliefert. Heimwerker erhalten auf Wunsch zu absolut fairen Konditionen eine neutrale und persönliche Beratung vor Ort. Ergebnisoffen und manchmal auch mit dem gut gemeinten Rat, es mit dem Kaminbau in Eigenleistung besser bleiben zu lassen. Und wenn Brunner Kamine oder Kaminbausätze seitens der Geräte-Börse montiert werden, dann immer vom gleichen bewährten Team unter der Leitung eines erfahrenen Ofensetzermeisters.

Ja, auch hier wird natürlich über den Preis verkauft. Und natürlich gilt das auch für Kamine und Systemkamine von Brunner, die Privatkunden in der Geräte-Börse zu unschlagbar günstigen Preisen bestellen können. Doch beim „wie“ geht die Geräte-Börse eben eigene Wege. Ohne teure Bezahlsysteme, ohne fragwürdige Bewertungsportale, ohne Werbeanzeigen in Suchmaschinen oder auf Vergleichsportalen. Hier geht es ausschließlich darum, den Heimwerker individuell, kompetent und gleichzeitig günstig zu bedienen. Ganz ohne Online-Schnick-Schnack sondern mit Service und Unterstützung da, wo es darauf ankommt.

Es hat nun einige Jahre gedauert, in denen die Geräte-Börse von Seiten des Herstellers unter besonderer Beobachtung stand. Und es ist völlig klar, dass man bei Brunner – absolut zu Recht – auch in Zukunft ein Auge auf die Geräte-Börse haben wird. Insofern ist der Status „Partnerbetrieb“ zugleich Auszeichnung und auch Verpflichtung. Die Verpflichtung nämlich, jeden Tag und für jeden Kunden Bestleistungen in Sachen Service und Qualität abzuliefern.

Sie, liebe Kunden, profitieren davon. Der direkte Draht zu Brunner sorgt für Informationen aus erster Hand, kürzere Lieferzeiten, flexiblere Termingestaltung und nicht zuletzt die Möglichkeit, etwaige Probleme noch schneller und unkomplizierter für Sie lösen zu können.

„Das lange angestrebte Ziel der Geräte-Börse, ein echter Partnerbetrieb von Brunner zu werden, diente nicht dazu, um damit Werbung zu machen. Es diente dazu, zu beweisen, dass sich auch im Online-Handel vermeintlich altmodische Werte wie Fleiß, Ehrlichkeit und Fairness auf die Dauer dann doch durchsetzen. Wenn ich also an dieser Stelle mit Stolz davon berichte, dann weiß ich gleichzeitig, dass damit eine große Verantwortung verbunden ist. Ihnen gegenüber, liebe Kunden. Und auch gegenüber der Marke Brunner. Damit diese auch im Online-Handel die Wertschätzung erfährt, die ihr zusteht.“

Steffen Hopp
im März 2017

© 2015 by Steffen Hopp