Update November 2022

Liebe Kundinnen und Kunden, 

dass wir in verrückten Zeiten unterwegs sind, dürfte Niemandem entgangen sein. Zunächst hat Corona für gestörte Lieferketten und entsprechend lange Lieferzeiten unter anderem auf Öfen und Kamine gesorgt. Und gerade als sich diesbezüglich eine gewisse Beruhigung abgezeichnet hat, begann der Krieg in der Ukraine. Nun trifft eine sprunghaft gestiegene Nachfrage auf eine erhebliche Verknappung und damit Verteuerung der Rohstoffe sowie ausufernde Energiekosten, während Corona immer noch nicht ganz vom Tisch ist. Ein Kamineinsatz oder Ofeneinsatz besteht aus Stahl, Guss, Keramikglas, Schamotte usw. und damit aus Materialen, für deren Herstellung nicht eben wenig Energie aufgewendet werden muss. Zu allem Überfluss schlägt auch der Personal- und Chipmangel zwischenzeitlich auf die Branche durch. Camina & Schmid liefert schon seit Monaten keine SMR-Steuerungen mehr aus, bei Brunner gibt es Probleme mit Druckwächtern und W-Lan Chips in der EOS 8. Mit anderen Worten: Es brennt an allen Ecken! Hier nun eine gar nicht so kleine Übersicht, wie sich die Situation aktuell bei den einzelnen Herstellern darstellt:

Brunner kam lange Zeit gut durch die Krise, hat aber nun auch mit Problemen der Vorlieferanten in Sachen Keramikglas und insbesondere Schamotte zu kämpfen. So bringt es am Ende wenig, wenn das Gerät an sich zwar zum angekündigten Termin bei mir steht, der Schamottesatz für die Brennraumauskleidung aber fehlt. Die Spanne der möglichen Lieferzeiten ist derzeit bei Brunner enorm und reicht von wenigen Tagen für einen großen Kamineinsatz, der in einer ganz bestimmten Konfiguration zufällig beim Hersteller auf Lager steht bis hin zu beinahe einem Jahr für manche Standard HKD und BSO Modelle oder die klassischen Tauschgeräte WF und WFR, für die der Verkauf aktuell daher nur aus meinem Lagerbestand erfolgt. In Sachen Kommunikation ist man bei Brunner sehr bemüht und gewohnt professionell, aber dennoch kommen auch hier Terminverschiebungen teilweise sehr kurzfristig und auf Lieferankündigungen ist kein 100%iger Verlass. Daher geht ein Gerät erst dann in die Tourenplanung für das OFEN-TAXI, wenn es auch wirklich bei mir im Lager angekommen ist oder bei Brunner zur Abholung bereitsteht. Der nächste Teuerungszuschlag von Brunner fällt dafür relativ maßvoll aus und ist für Januar 2023 angekündigt. So bleibt Brunner weiterhin eine Empfehlung beispielsweise für Kesselgeräte mit Reinigungsmechanik, die es woanders nicht für Geld und gute Worte gibt. Oder für die genialen und konkurrenzlosen Iron-Dog Gussöfen. Bei Kamineinsätzen lohnt aber aktuell durchaus ein Blick zu Spartherm. Hier ist man mittlerweile schneller und zuverlässiger aber nicht mehr unbedingt günstiger dabei. Info zur Preisauszeichnung: Sämtliche Brunner Ofeneinsätze, Kamineinsätze, Bausätze BSK & BSO, Kesselgeräte und Iron-Dog sind mit aktuellen Preisen ausgezeichnet und enthalten bereits jetzt einen Teuerungszuschlag, den Brunner für alle Geräte mit Liefertermin ab 01 / 2023 angekündigt hat. Bitte beachten bzw. hinterfragen Sie dies ggf. bei Preisvergleichen im Internet oder Ihrem Händler vor Ort. Mit der aktuellen Preisauszeichnung verlieren sämtliche älteren Angebote (einschl. individueller Angebote per Email) ihre Gültigkeit. Eingeschränkte Verfügbarkeit technische Daten: Seit 16.11. ist die neue Homepage von Brunner online und leider sind noch nicht alle Datenblätter und technischen Zeichnungen verfügbar. Ich hoffe, dass der Hersteller hier baldmöglichst Abhilfe schafft und die Daten in der bisher gewohnten Qualität zur Verfügung stellt. Bis das soweit ist, kann die Bearbeitung von technischen Rückfragen etwas länger dauern, da auch ich nicht jedes Detail und jedes Maß im Kopf habe und entsprechend beim Hersteller die Daten individuell anfordern muss.

Camina & Schmid sowie Olsberg macht mir im Moment große Sorgen. Zu den Problemen der anderen Hersteller kämpft man offensichtlich immer noch mit Anlaufschwierigkeiten der neuen Fabrik in Rathenow. Viele Geräte sind seit Monaten im Rückstand. In der Kommunikation ist man zwar bemüht, letztlich stellen sich viele Aussagen jedoch als wenig verlässlich und damit reines Wunschdenken heraus. Besonders prekär erscheint mir die Lage aktuell bei wasserführenden Geräten wie dem Olsberg Profi W aber auch bei einigen Camina Anlagen. Vereinzelt gelingt es mir, Geräte für meinen Lagerbestand zu ergattern, Bestellgeräte würde ich aktuell jedoch aufgrund der Erfahrungen in der Praxis nicht mehr vor dem 3. Quartal 2023 bestätigen. Ein Teuerungszuschlag ist auch bei Camina & Schmid für Anfang 2023 angekündigt. Sollte man also die langen bzw. unkalkulierbaren Lieferzeiten in Kauf nehmen? Ja, bei Camina Anlagen mit Feuertisch oder Einfassung Designbeton, die es woanders ohnehin nicht gibt. Ja, für Geräte wie den Olsberg Profi W, der eine erstklassige Qualität zum immer noch guten Preis- Leistungsverhältnis bietet. Nein, bei üblichen Kamineinsätzen wie Lina oder Ekko und Ekko U. Hier ist Spartherm bis auf weiteres die bessere, weil schnellere Adresse. Zwar sind vergleichbare Geräte von Spartherm etwas teurer, aber durch die kürzeren Lieferzeiten erspart man sich unter Umständen einen Teuerungszuschlag, der einem bei Camina & Schmid durchaus treffen könnte. Info zur Preisauszeichnung: Die Preisauszeichnung für alle Camina & Schmid Geräte incl. der Heimwerker-Pakete ist auf dem aktuellen Stand und beinhaltet bereits einen Teuerungszuschlag, den der Hersteller für alle Geräte mit Liefertermin ab 01 / 2023 angekündigt hat. Bitte beachten bzw. hinterfragen Sie dies ggf. bei Preisvergleichen im Internet oder Ihrem Händler vor Ort. Mit der aktuellen Preisauszeichnung verlieren sämtliche älteren Angebote (einschl. individueller Angebote per Email) ihre Gültigkeit.

Leda kann aktuell als Totalausfall gelten. Waren Termintreue und Kommunikation schon in der Vergangenheit keineswegs ideal, so ist derzeit quasi keine halbwegs verlässliche Info mehr zu bekommen. Für viele Geräte wie den Colona und die meisten Ofeneinsätze ist man mittlerweile bei Lieferzeiten in der Praxis von einem Jahr und mehr angelangt. Gleichzeitig ist man bei Teuerungszuschlägen nicht zimperlich und kündigt diese auch noch sehr kurzfristig an. Kurzum - was der Hersteller hier veranstaltet, ist mittlerweile nur noch ärgerlich und an Arroganz und Ignoranz gegenüber Handel und Kunden kaum zu überbieten. Weil ich aber Sie und mich nicht ärgern will, verkaufe ich Geräte von Leda bis auf weiteres nicht mehr auf Bestellung, sondern nur noch aus dem Lagerbestand.

Spartherm liefert seit Monaten relativ zuverlässig und in einem überschaubaren Zeitfenster. Stand heute kann man beinahe jedes Gerät noch für das 1. Quartal 2023 bestätigen. Augenscheinlich profitiert Spartherm von seiner großen Fertigungstiefe. Man stellt beispielsweise Brennraumauskleidungen selber her und ist damit weit weniger von Vorlieferanten abhängig als etwa Brunner oder Camina. Die Kommunikation mit Spartherm läuft nicht ganz so rund wie mit Brunner, was aber wegen der allgemein kürzeren Lieferzeiten in vielen Fällen zu verschmerzen ist. Auch die SIM Bausätze schafft Spartherm immer noch in einem überschaubaren Zeitrahmen und da der Hersteller im Qualitätsvergleich ebenfalls sehr gut abschneidet, gilt den Niedersachsen im Moment meine Empfehlung. Auch in meinem Lagerbestand taucht immer mal wieder ein Arte oder Varia auf. Info zur Preisauszeichnung: Die Preisauszeichnungen bei allen Spartherm-Geräten - auch Premium, wasserführende, SIM-Bausätze und Heimwerker-Pakete - sind auf dem neuesten Stand. Ein Teuerungszuschlag, den Spartherm erst in den letzten Tagen für alle Lieferungen ab 01 / 2023 angekündigt hat, ist ebenfalls bereits eingepreist. Da Spartherm aktuell noch Liefertermine für das 1. Quartal bestätigt, können Sie hier mit einer relativ zügigen Lieferung ohne weiteren Teuerungszuschlag rechnen! Mit der aktuellen Preisauszeichnung verlieren sämtliche älteren Angebote (einschl. individueller Angebote per Email) Ihre Gültigkeit. 

Scan, Jotul und weitere Kaminöfen. Hier gilt bis auf weiteres „Land unter“ und daher Verkauf nur aus dem Lagerbestand oder mit Liefertermin Sommer 2023. Die Kommunikation mit den Herstellern war schon immer etwas schwieriger, da nicht in Deutschland ansässig und aktuell wäre jede schnellere Lieferzeitangabe komplett unseriös. Da aber schon vor langer Zeit Geräte vorbestellt wurden, schafft es immer mal wieder einer in den Lagerbestand, bleibt dort aber meist nur wenige Tage. Daher bitte regelmäßig Lagerbestand prüfen.

Preisbindung und Teuerungszuschläge sind leider aktuell ein großes Thema: Seit ich im Ofengeschäft bin – nun beinahe 30 Jahre - lief es immer so, dass die Hersteller einmal im Jahr, meist zum 01. Juli, eine neue Preisliste brachten und alles, was vorher bestellt wurde, bekam man zum alten Preis abgerechnet. Von solchen Verhältnissen kann man aktuell nur träumen. Zwar gab es auch dieses Jahr zum 01. Juli wieder allgemein neue Preislisten. Zwischenzeitlich erheben aber alle Hersteller auch Teuerungszuschläge, Energiezuschläge, Logistikpauschalen etc. und die gelten dann immer ab dem Tag der Gerätelieferung. So kann es in Verbindung mit den teilweise sehr langen Lieferzeiten vorkommen, dass zwischen Ihrer Bestellung und der Auslieferung zwei oder gar drei Preisänderungen liegen. Zu allem Überfluss werden die dann oft auch noch recht kurzfristig kommuniziert. Ich unterstelle dabei auch (fast) keinem Hersteller böse Absichten, vielmehr muss man auch dort einfach auf die sich ständig ändernden Rahmenbedingungen reagieren. Jedenfalls bleibt es so auch nicht aus, dass Preisangaben auf meiner Homepage zwar immer aktuell im Sinne der gerade geltenden Preisliste sind. Teuerungszuschläge aber, die in Zukunft auf laufende Bestellungen erhoben werden, können schlichtweg in den Preisangaben von heute nicht immer und sofort abgebildet werden. Insofern bitte ich um Verständnis, dass aktuell manche Bestellung individuell kalkuliert werden muss und für jede Bestellung eine individuelle Dauer der Preisbindung zu vereinbaren ist. Grundsätzlich gilt und darauf haben Sie mein Wort: Sollte es zwischen Ihrer Bestellung und der Auslieferung zu einer Preiserhöhung durch den Hersteller kommen, wird diese sofort nach Bekanntwerden mit Ihnen kommuniziert und nur in der tatsächlichen Höhe an Sie weitergebeben bzw. Sie haben – außer bei Sonderanfertigungen – auch die Möglichkeit, eine laufende Bestellung innerhalb 2 Wochen zu stornieren, nachdem ich Sie über die Teuerung informiert habe.

Lagerbestand: Ich versuche nach Kräften, immer einige sofort verfügbare Geräte für Sie auf Lager zu haben. Darunter den einen oder anderen der gängigsten Kamineinsätze, aber auch Ofeneinsätze und vereinzelte Kaminöfen. Wichtig: Bei Lagergeräten gilt immer auch die Preisauszeichnung für eben dieses Lagergerät und nicht der an anderer Stelle angezeigte Tagespreis für ein Bestellgerät des gleichen Typs! Hintergrund: Um überhaupt lieferfähig zu sein, muss ich teilweise etwas schlechtere Einkaufskonditionen beim Großhandel in Kauf nehmen. Hier Lagerbestand abfragen.

Auslastung OFEN-TAXI: Das OFEN-TAXI ist bis ca. März 2023 komplett ausgelastet. Ich werde in diesem Jahr auch an allen Tagen zwischen Weihnachten und dem neuen Jahr für Sie im OFEN-TAXI unterwegs sein, um seitens der Hersteller verspätete Lieferungen möglichst bald zu Ihnen zu liefern. Weiter bis Sommer 2023 ist das OFEN-TAXI bereits zu 80% und von Sommer bis Herbst 2023 bereits zu Hälfte ausgelastet. Bitte bestellen Sie Ihr Wunschgerät frühzeitig, auch natürlich im Hinblick auf die aktuelle ohnehin langen Lieferzeiten.

Auslastung Beratungstermine: Bis Jahresende sind keine Beratungen bei Ihnen vor Ort mehr möglich. Für Beratungswünsche ab Anfang 2023 melden Sie sich bitte baldmöglichst bei mir. Im Übrigen habe ich trotz der zuletzt stark gestiegenen Fahrkosten den Preis für die Beratungspauschale nicht angehoben.

Auslastung Montage: Meine Jungs sind nicht zuletzt wegen der vielen Austauschaktionen für ältere Ofen- und Kamineinsätze im Zuge der 1. BImSchV (Bundesimmissionsschutzverordnung) für mehr als ein Jahr im Voraus verplant. Daher kann ich aktuell keine neuen Projekte annehmen, für die eine Montageleistung gewünscht wird.

Frühbucher-Spezial: Leider sind die beliebten Frühbucher-Angebote für viele Kaminbausätze und sonstige Geräte von Brunner und Camina wegen der oben dargestellten Preis- und Liefersituation bis auf weiteres nicht mehr verfügbar. Sobald sich die Situation wieder normalisiert, werde ich die Pakete wieder ins Programm nehmen.

Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit für diese Infos genommen haben und gestatten Sie mir abschließend noch eine persönliche Anmerkung: In diesen Zeiten, in denen die Extremisten und Schreihälse von links und rechts augenscheinlich immer mehr werden, während der gesunde Menschenverstand zwischen "Gender-Wahnsinn" und "Winnetou-Debatte" immer mehr an Bedeutung verliert... Zeiten in denen man als Verbraucher nie so genau weiß, welches Unternehmen die Krise nicht doch eher zum Anlass nimmt, sich die Taschen noch ein wenig voller zu machen... in denen man aber auch als Unternehmer mit einigen wenigen Kunden vom Typ "ich und meine Befindlichkeiten zuerst" an seine Grenzen kommt... Genau jetzt biete und erwarte ich einen vertrauens- und respektvollen Umgang nach dem Motto "Leben und leben lassen". Sie können sich bei mir blind darauf verlassen, dass Sie in Sachen Lieferzeiten - vor und nach Ihrer Bestellung - immer mit der Wahrheit bedient werden. Und zwar mit der Wahrheit, die der täglichen Praxis entspricht und nicht mit der Wahrheit, die man sich gerne wünschen würde. Gleiches gilt für Preise und Teuerungszuschläge. Auch hier dürfen Sie bei mir bedingungslose Fairness und Transparenz erwarten. 

Kurzum: Niemand wird hier über den Tisch gezogen oder übervorteilt. Aber: Man lasse mir dafür bitte im Gegenzug auch den Raum zum Arbeiten. Tägliches Drängen und Nachfragen nach dem eigenen Liefertermin beschleunigt die Sache nicht im geringsten und die, die meinen mit möglichst viel Misstrauen und Krawall schneller zum Ziel zu kommen - Bitte wendet Euch an die Mitbewerber, die Euch das versprechen, was Ihr gerne hören wollt! 

In diesem Sinne: Passen Sie auf sich auf.

Ihr Steffen Hopp

© 2003 - 2021 by Steffen Hopp